Sehenswürdigkeiten im Harz
19-Lachter-Stollen
http://www.harz-sehenswuerdigkeiten.de/19-lachter-stollen.html

© 2017 Sehenswürdigkeiten im Harz
 
 
 

19-Lachter-Stollen

Der 19-Lachter-Stollen ist ein ehemaliger Entwässerungstollen (im Fachjargon Wasserlösungsstollen) in Wildemann im Oberharz. Die heutige Sehenswürdigkeit diente dazu, das Grundwasser aus den zahlreichen höher gelegenen Erzgruben abzuführen und dadurch den Betrieb dieser Gruben erst zu ermöglichen. Begonnen wurde er bereits im Jahr 1551 aber erst im Jahr 1690 hatte er - nach schwieriger Arbeit mit Eisen und Schlägel - nach 8,8 Kilometern sein Ziel erreicht. Der Name "19-Lachter-Stollen" bezieht sich auf die Lage zum nächsthöheren Entwässerungsstollen, welcher 19 Lachter (ein Lachter sind 1,92 Meter) höher liegt.

Foto: © Tim Reinhart / pixelio.de

Heute ist der Stollen für die Besucher geöffnet. Die Führungen vermitteln einen ausgezeichneten Einblick in die Bergabauhistorie und ist äußerst interessant. Man kann bis zu 500 Meter in den Stollen hineingehen und auch einen 250 Meter tiefen Schacht einsehen. Außerdem ist ein 9 Meter großes und zwei Meter breites Wasserrad zu besichtigen. Abschließend können die Gäste das Poch- und Bergbaudiplom ablegen sowie eine harztypische Wurstspezialität, den Stümpel, ausprobieren.

Die Eintrittspreise betragen für Erwachsene 5,00 Euro und für Kinder 3,00 Euro. Die Öffnungszeiten können Sie im Internet unter www.19-lachter-stollen.de oder telefonisch unter 0 53 23 / 66 28 erfragen.