Sehenswürdigkeiten im Harz
Das Kloster Walkenried
http://www.harz-sehenswuerdigkeiten.de/kloster-walkenried.html

© 2017 Sehenswürdigkeiten im Harz
 
 
 

Kloster Walkenried

Eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten im Südharz ist das Zisterzienserkloster Walkenried. Es umfasst die Ruine der Klosterkirche sowie das weitestgehend erhaltene gotische Klausurgebäude, das 2006 zu einem Museum ausgebaut wurde. Das Museum zählt zu den größten und modernsten Klostermuseen Deutschlands und erhielt dafür eine Auszeichnung im bundesweiten Wettbewerb "Deuschland-Land der Ideen". Auf einem faszinierenden Rundgang durch die Klausurgebäude des 13. Jahrhunderts mit dem berühmten doppelten Kreuzgang sowie der stattlichen Ruine der Klosterkirche, werden durch visuelle und akustische Inszenierungen das Klosterleben und Mittelalter lebendig. Die Zisterzienser werden nicht nur als tiefgläubige Ordensleute, sondern auch als Betreiber eines wirtschaftlich mächtigen und erfolgreichen Unternehmens dargestellt. Dabei können Wirtschaftsstrukturen entdeckt werden, die denen unserer Zeit entsprechen.

Foto: © Guesti, Wikimedia Commons

Auch für Kinder ist das Museum aufgrund eines museumspädagogischen Programms interessant. In der Kutte eines Mönches können sie erkunden, wie seinerzeit das Leben im Kloster war, was die Mönche gegessen und wo sie geschlafen haben, und wie es mit der Hygiene aussah.

Foto: mit freundlicher Genehmigung Kloster Walkenried

Das Museum kann von Dienstag bis Sonntag täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr besichtigt werden. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 5,00 Euro und für Jugendliche unter 16 Jahren 4,00 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. In dem Eintrittspreis ist für Einzelbesucher und ungeführte Gruppen ein Audio-Guide mit enthalten, der durch die Ausstellung führt. Weitere Informationen können Sie telefonisch erfragen unter 05525/959 90 64 oder im Internet unter www.kloster-walkenried.de